Lebenslauf

    Philipp Hagemann

 

Familienstand: verheiratet

Staatsangehörigkeit: Deutsch

Alter: * 1975

Geburtsort: Hamburg

Konfession: ev.-luth

Ausbildung

1983 erster Cellounterricht

1987 Unterricht am Studienkolleg des Landesmusikrates Schleswig-Holstein bei
Gunther Ribke, später Ingo Zander

1989 – 1996 Mitgliedschaft im Landesjugendorchester Schleswig Holstein

1992 –  1995 Mehrere erste Preise bei Jugend Musiziert

1995 Abitur, Lehrerwechsel zu Charles Curtis (Solocellist NDR)

1996 Beginn des Cello Studiums bei Prof. Jörg Metzger an der Hochschule für Musik Würzburg

1997 – 2003  Solocellist der Camerata Würzburg

1998 Vordiplom an der HFM Würzburg

2000 – 2001 Praktikum und Aushilfe bei den Nürnberger Symphonikern

2001 Diplom an der HFM Würzburg.

Seit 2002 stellv. Solocellist in der Neuen Philharmonie Frankfurt

2002 Übertrittsprüfung in die MEISTERKLASSE an der HFM Würzburg

2002 Stipendium für das Idyllwild Music Festival (Californien)

2003 Preisträger im Bayrischen Hochschulwettbewerb - Kategorie Streichtrio

2004 Konzertdiplom

2004 Praktikum am Staatstheater Braunschweig

2005 Solocellist des Südthüringischen Kammerorchesters

2006 Solocellist in der Kammeroper "Der achte Tag"

2005 - 2008 Aushilfe bei den Münchner Symphonikern

2009 Aushilfe beim hr-Sinfonieorchester Frankfurt

zur Zeit: stellv. Solocellist der Neuen Philharmonie Frankfurt

Mehrere Konzertreisen ins Ausland,

CD – Einspielungen für Brillant Classics sowie viele Fernseh- und Rundfunkmitschnitte.

Meisterkurse u.a. bei Tillmann Wick, Xenia Jankovic, Christoph Richter, Raphael Wallfisch, Klaus Heitz, Eduard Brunner, John Walz.

Während des gesamten Studiums mehrfache Teilnahme an Kammermusikkursen (Quartett, Quintett, Trio) beim VOCES QUARTETT (Rumänien).